Geschäftemachen auf kärntnerisch: Uwe Scheuch "verkauft" ein Auto...

nun, es ist es soweit, mein letztes mal aussitzen geht in die endphase. ein grosser dank sein an die leopldi-stubn und deren mittagsmenu (tomatensuppe, scholle gebacken mit grünem salat) ausgesprochen! doch nun zu interessanterem: nachdem sich vormittags der gästeanstrom in grenzen hielt, fand ich zeit etwas in den untiefen des netzes herumzustöbern und fand folgende parlamentarische anfrage aus dem jahr 2005:

http://www.parlament.gv.at/PG/DE/XXII/J/J_03259/fnameorig_045874.html

Ankündigung

----

ACHTUNG!!! Für diese Werbung musste kein Baum sterben!

WÜNSCH DIR WAS! Lesungen zum Aussuchen von und mit Daniel Steiner.
Fr. 18.12. im Rahmen von AUSSITZEN

Untere Donaulaende 12
4020 Linz
Öffnungszeiten: 9h - 12h, 13h - 17h

Zur Wahl stehen:

- VILLAGE PEOPLE
- KOMMANDO CHIRAC (in einer seltenen Akkustikversion)
- DER FAHRSTUHL NACH OBEN IST BESETZT - The Hattrick-Presseerklärungen (Weltpremiere)

Eintritt Frei, kein Buffett.

Diese Veranstaltung wird ihnen von KAPU und LUFTHANFA REC. präsentiert.

----

die nachbarschaft

der erste vormittag einer 3 tägigen aussitzen-session neigt sich dem ende. nachdem die besucherquote nicht über 0 steigen wollte, hab ich den spiess umgedreht und mich selbst zum besucher gemacht und so die nachbarn vom quitch von ihrer arbeit abgehalten. vielen dank für den ausgezeichneten kaffee!

HURRA, EIN BESUCHER!

12 Uhr 15 min .....
Mittagspause versurft und dann kam er - mein erster Aussitzbesucher!
er hatte einen, wie erwartet, fragenden Blick im Gesicht - und sah mich
erwartungsvoll an und grüßte mich mit einem Hallo und deutschem Akzent.
Ich begann also zu erklären, was das ganze hier soll - dauerte eh nicht lange.
Aber sein Blick wurde immer verstörter und er knuddelte nervös an einem Zettel
in der Hand herum - also stoppte ich, damit er mich halt was fragen kann -
war echt gespannt - und er fragte mich, ob dass hier ein Projekt ,Verein für

aussitzen die erste

08:00 mist.. hab gerade bemerkt dass ich ja erst um 9 anfange
09:00 ok.. definitiv richtige zeit erwischt nur wo ist der verflixte sicherungskasten 09:37 sicherungskasten gefunden,
musik läuft, werd versuchen das vorhängeschloss welches hier so rumliegt aufzubekommen...
10:54 nach diversen versuchen (sogar mit anleitung aus dem internet) erkläre ich das schloss zum sieger...
im film siehts irgendwie leichter aus...

Mehr Segways für Linz

Segways sind Elektrovehikel für eine Person, welche schwer, langsam, unpraktisch und teuer sind.

09=06

12:40. doch ein blog. statuserfassung : alles fertiggebastelt, sound laeuft schon seit 09:06. wenig los. spielchen wird auch, denk ich mal. pickerl kommen auch gleich. so sieht's aus.
14:35. kein kulturell interessiertes publikum. da spiel ich doch noch glatt eine runde mit meinen musikmaschinen. am linzblast wird auch eifrig gerwerkt. so sieht's aus. (contrustspielen)

Amoklauf

You are missing some Flash content that should appear here! Perhaps your browser cannot display it, or maybe it did not initialise correctly.

Audio Datei download

kultur fuer vorbeifahrende autos

kulturwütige schulklassen ziehen über die gehsteige. doch kein licht in sicht. die kultur ist verdunkelt. einzig klang sind die abrollgeräusche der vorbeifahrenden automobile. GEHTs DEN AUTOS GUT, GEHTs UNS ALLEN GUT.
auch die kamera im kapu-koffer geht gut. sogar die uebertragung auf den computer funkt.
(das nichtssagende foto der vorbeifahrenden autos stell ich nun doch nicht rauf)
die frage stellt sich : soll man in dieser truben kultursuppe doch mal kräftig umruehren. wirds dann heller ?

aussitz 3 -- Am Abgrund

Nach einem (nein, eigentlich 2) völlig abgründigen Wochenenden viel zuviel Destruktivität aufgebaut; da heißt es jetzt wieder rauskommen. Aussitzen eben (Aussitzen hat auch eine therapeutische Wirkung) am vm sogar geschlafen -- Erschöpfungsgrad ist etwas abgebaut. Mittag kurz Sonne und dem sozialen Leben auf der Lände erfolgreich ausgewichen ...

Blog falsch bearbeitet + verbessert

aussitz 2 -- Aussitz-Mafia

Single Session -- 10. April 2009. De facto eine nicht-single-session, weil die kapu hat heute zwei aussitzerinnen 'zamgetan' -- eigentlich nicht geplant, ist es hier auch zu zweit quite nice. jede tut halt am rechner rum und anscheinend sind wir so am arbeiten, dass uns sogar die mittagspause wurscht ist.
problem! problem! der kaffee ist alle (seit der früh)! wenn wir die kupf nicht hättn, wären
wir koffein-technisch wohl längst auf cold turkey

spiel mit rezound audio-editor

jetzt grade fremd-besuch gekriegt, ein schweisser, wie er sagt; ging grade und droht an

aussitz 1 -- Fake Radio

AUSSITZEN IM CONTRUST -- 27. März 2009

9:00 -- ham' die kolleginnen verschlafen? kaffee, weil noch nüchtern ... langsam wird's;
erste kollegin aufgetaucht! kollegin 1 isst muesli. 2. Kollegin da. hat das keyboard in
einer decke eingewickelt mitgebracht! (ist nicht so warm da draußen). nach ausführlicher
hunde [sic!] begrüßung das keyboard ausgewickelt -- rumdrücken -- der erste "song"
entsteht ... es tröpfelt so dahin. 1. Konzept: fundamental attribution error; banjo music
im contrust. wer ist trixi tischler und wie spielt (und schreibt) sich je t` aim? aufs

allfällige verbesserungswünsche

- Podest zum Aufgang zur Arbeitsfläche (für ältere Semester wie mich, höhö)

- Schilder.... wie z.B.:
Komme gleich, Bin auf Mittag, Bin...
oder: sollte man das als Galerie weiterführen, wie es jetzt schon gibt: also Zetteln & sonstiges aufhängen??

- überhaupt sollte es auf den kahlen, ass-ashigen Wänden eine Fläche zum Gestalten geben - z.B.: Pinwände, oder so - sollte zum Aufhängen von "Kunst-ma-nu-an-Hundata-borgn" aufFORDERN.

- soundsystem (anm.: danx! inzwischen wurde halbfettes subwoof-system aufgestellt!)

- BESCHREIBUNGEN:
Liste aufhängen...

Montag NO9

15.36: So, jetzt werd ich doch tatsächlich sowas wie "wach", muss ich doch abermals aufs Klo.

15.38: Back in Action

15.39: Was für ein doofer Tag. Hangover, 2 x Job-Absagen (Bastarde!), unzubeantwortende E-mails, 6 "Baustellen" gleichzeitig (verdammt: wird zu viel...), Unterernährung, Liebeskummer, Schreibblockade (wollte ja heute Bestseller beginnen), Fucking Selbstzweifel, Scheiß Wetter/Autos/Menschen

15.42: Genug gejammert.

15.43: Ein Autofahrer glotzt mich an, wie ein Tourist im Amsterdamer Red Light-District fensterlt ... Bastard!!!

Vierzehnter bis sechzehnter Januar im Jahr des Kulturhauptstadtschocks

Yoyoyo, i came here all the way from Starhembergstrada. Warm ist's hier (supa Heizung), der Autolärm von der dauerbefahrenen Straße vor meiner Nase ist nur durch Kopfhörer oder laute Musik seitens des Kofferradios auszuhalten.

Ausschwitzen, statt -sitzen (das wird dann sicha im Sommer beklagt...) - damit meine ich aber sich nicht einen cleanen Zustand. Sehe gerade eine Jugendbande (Ha! Zu viel Linzer Rundschau gelesen... oda was?), neinnein, eine Schulklasse, die da gegenüber also beim Lentos, auf Kunst steht...
Im wahrsten Sinne, stehen doch einige auf den Beton-Autoskulpturen.

Einladung zur Robert Neumann-Lesung am 19. 4., 19 h, in Linz, Bismarckstr. 5, 1. Stock

War am 17. und 18. März zum Aussitzen da und habe die Zeit dafür verwendet, Texte zu lernen für die nächste LITERATUR IM SALON am 19. April 2009 in Linz, Bismarckstr. 5, 1. Stock. Alle, die diesen Eintrag lesen, sind herzlich eingeladen zu einer satirischen, parodistischen Lesung. Gelesen werden von mir, und das am Vorabend des Führergeburtstages (= eine typisch jüdische Frechheit!) Parodien von Robert Neumann (1897-1975). R. N. ist frivol, verbrannt, obszön, links, nicht jugendfrei, jüdisch, vertrieben, ätzend, humorig.

erste versuche des feuerlöschens

09:15: vor 10 min. zum dienst erschienen, schreibtisch gesäubert, kaffeemaschine in betrieb gesetzt. anschl.information übers aktuelle weltgeschehen( heute, die neue, österreich.)

09:40 lektüre abgeschlossen, außer amokläufen und make-up-affären tut sich nicht viel,
aufnahme der digitalen büro-tätigkeit.

10:07: mein chef hat sich soeben per mail(!!) krank gemeldet,
da könnt ich meine pflichten doch etwas vernachlässigen,
bzw. gleich von zuhause aus arbeiten.........

Inhalt abgleichen